Unsere Leistungen

Unsere Akutsprechstunde

Akute Krankheiten bei Kindern kündigen sich oft nicht lange vorher an. Da eine Abklärung oft noch am gleichen Tag erforderlich ist, bieten wir jeden Tag eine Akutsprechstunde an.

Dazu halten wir täglich eine ausreichende Zeit für akut kranke Kinder bereit.
Damit Sie mit Ihrem kranken Kind nicht lange warten müssen, haben wir Regeln aufgestellt, damit dieses System funktioniert:

  1. Rufen Sie immer vorher an. Unsere Mitarbeiter geben Ihnen dann einen Termin
  2. In dieser Sprechstunde kümmern wir uns nur um die akute Erkrankung. Für weitere Fragen vereinbaren Sie bitte einen neuen Termin
  3. Da wir in einem Schichtsystem arbeiten, können Sie sich in dieser Sprechstunde nicht den Arzt aussuchen.

Vielen Dank für Ihr und Euer Verständnis!

Kinder- und Jugendmedizin

Die Kinder- und Jugendmedizin umfasst die Erkennung und Behandlung aller körperlichen und seelischen Erkrankungen sowie Reifungsstörungen der Kinder von der Geburt bis zum Abschluss der körperlichen Entwicklung (vollendetes 18. Lebensjahr), einschließlich vorbeugender Maßnahmen und Schutzimpfungen. In unserer Praxis sind das unter anderem:

  • Behandlung aller akuten und chronischen Erkrankungen
  • Vorsorgeuntersuchungen U2- U11, J1 und J2
  • Alle Impfungen gemäß StIKo (auch für Erwachsene)
  • Abstriche
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Hör- und Sehtest
  • EKG
  • EEG
  • Blut-, Stuhl-, Urinuntersuchungen
  • COVID- 19- Abstriche
  • Allergiediagnostik (Blutuntersuchung)
  • Manualmedizinische Untersuchung und Therapie
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchungen (JAschG)
  • Abklärung von chronischen Bauchschmerzen und Kopfschmerzen
  • Psychosomatische Beratung
  • Bescheinigungen und Atteste aller Art
    (Achtung: Bescheinigungen sind kostenpflichtig: kleine Bescheinigungen kosten 2,50 €, längere Bescheinigungen 5 €, Kopie des Impfausweises 5 €, Neuausstellung des gelben Heftes 10 €)

Entsprechend dem aktuellen Gendiagnostikgesetz liegt die „Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung“ vor.

Nicht für alle medizinischen Leistungen werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Über zusätzliche kostenpflichtige Leistungen, sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL), sollte bei Ihrem Kind nur nach einer individuellen Beratung entschieden werden.

Individuelle Gesundheitsleistungen:

  • Reisemedizinische Beratung
  • Reiseimpfungen
  • Atteste und Bescheinigungen

Jugendliche ab 12 Jahren können nach Absprache auch separate Sprechstundentermine erhalten, mit Einverständnis der Eltern können sie dann ohne Begleitung allein in die Praxis kommen.

Diagnostische Verfahren

In Abhängigkeit von der diagnostischen Fragestellung können in unserer Praxis folgende apparative Verfahren angewendet werden:

  • Sonographie (Schädel des Säuglings, Schilddrüse, Bauchorgane, Hüftgelenke)
  • EEG (Hirnstromkurve), EKG
  • Audiometrie (Hörprüfung), Sehtest

Laboruntersuchungen erfolgen im Labor unserer Laborgemeinschaft oder bei Bedarf in Speziallabors.
Einige Untersuchungen können sofort in der Praxis durchgeführt werden (CRP, Streptokokken-A-Schnelltest, Urinstatus).

Neuropädiatrie

Die Neuropädiatrie umfasst ein weites Spektrum von Aufgaben, das von der sehr häufig benötigten Beurteilung der Entwicklung bis zur Behandlung sehr spezieller und seltener Erkrankungen reicht. Zu den in dieser Praxis diagnostizierten und behandelten neuropädiatrischen Störungen gehören u.a.:

  • Epilepsien (zerebrale Anfallsleiden) und Epilepsiesyndrome
  • Entwicklungsstörungen oder -auffälligkeiten (global oder umschrieben, z.B. Sprache, Motorik, zentrale Verarbeitung)
  • Cerebrale Bewegungsstörungen (z.B. infantile Cerebralparese)
  • Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Kopfschmerzen vom Spannungstyp)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. Muskeldystrophien, Speicherkrankheiten)
  • Fehlbildungen / Verletzungen des Zentralnervensystems (z.B. Hydrocephalus, Meningomyelozele / Nachbetreuung bei Schädel-Hirn-Trauma)
  • ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom), Entwicklungs- und Sozialpädiatrie

In Abhängigkeit von der diagnostischen Fragestellung können in unserer Praxis speziell EEG-Untersuchungen (Wach- und Schlaf-EEG`s) sowie Schädelsonographien durch die offene Fontanelle bei Säuglingen durchgeführt werden.

Kinder-Gastroenterologie

Kinder-Gastroenterologie ist das Spezialgebiet innerhalb der Kinder- und Jugendmedizin, das sich mit Krankheiten der Verdauungsorgane und Ernährungsstörungen beschäftigt. Dazu gehören Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn-und Dickdarms, sowie der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Kinder sind keine „kleinen Erwachsenen“. Sie haben nicht nur andere Krankheiten und brauchen spezielle, auf sie ausgerichtete Behandlungen, sondern sie sollten auch von Spezialisten betreut werden, die auf ihre besonderen medizinischen und psychosozialen Bedürfnisse eingehen können.
Viele Erkrankungen des Verdauungstraktes wirken sich ungünstig auf Gedeihen und Wachstum der betroffenen Kinder aus. Darin unterscheiden sie sich von den Krankheiten der Erwachsenen. Wenn Ihr Kind an einer Erkrankung des Magen-Darm Traktes, der Leber oder Bauchspeicheldrüse oder einer Ernährungsstörung leidet sind Sie in unserer Praxis richtig. Wir werden uns professionell und altersgerecht um Ihr Kind kümmern und falls notwendig, entsprechende Untersuchungen, wie Blut- oder Stuhltests oder eine Ultraschalluntersuchung durchführen.

Manuelle Medizin / Chirotherapie

Der Bewegungsapparat des Körpers ist eine komplizierte Angelegenheit. Die Manuelle Medizin bietet die Möglichkeit, funktionelle Störungen zu erkennen und zu behandeln.

Bei folgenden Symptomen kann eine manualmedizinische Behandlung helfen:

Bei Säuglingen:

  • vermehrtes und andauerndes Schreien
  • Blähungen, Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme
  • allgemeine Unruhe, nicht alleine Schlafen wollen
  • Überstrecken des gesamten Körpers
  • Stillprobleme
  • Abflachung des Hinterkopfes
  • Kopfvorzugshaltung zu einer Seite

Kleinkinder, Kinder, Jugendliche:

  • Koordinationsstörungen in der Grob-und Feinmotorik
  • verzögerte Sprachentwicklung
  • motorische Entwicklungsstörungen
  • chronische Kopfschmerzen
  • unklare Bauchschmerzen
  • Schwindel

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder eine Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitsbilder liegen kann.